Head Office +49 231 5844 2885

Geschwister-Scholl-Str. 20 44135 Dortmund

08.00 to 18.00 Monday to Friday

Besuchen Sie uns dieses Jahr wieder in Dortmund vom 24. bis 26. Mai 2018

Besuchen Sie uns dieses Jahr wieder in Dortmund vom 24. bis 26. Mai 2018

Besuchen Sie uns dieses Jahr wieder in Dortmund vom 24. bis 26. Mai 2018

Besuchen Sie uns dieses Jahr wieder in Dortmund vom 24. bis 26. Mai 2018

previous arrow
next arrow
Slider

JÖRG STÜDEMANN

Stadtdirektor Dortmund

Mit Verfolgung der Agenda 2030 ist das Wohlergehen des Afrikanischen Kontinentes zum globalen, kontinentalen und kommunalen Thema geworden. Armutsbekämpfung, Chancengleicheit und Bildung verhindern Fluchtursachen und helfen Armut zu bekämpfen sowie Integration und Teilhabe und für die in Deutschland lebende afrikanische Diaspora zu ermöglichen. Ein starkes, diverses und zukunftsträchtiges Deutschland ist abhängig vom Zugang zu Bildung und Chancen zur Partizipation des Einzelnen, um Fachkräftemangel vorzubeugen, die Wirtschaft zu stärken und Haushalte zu entlasten.

Soziale Verantwortung und Gerechtigkeit - kommunal sowie global - liegen uns als Stadt Dortmund und europäischer Kommune am Herzen, gemeinsam möchten wir für ein friedliches, konstruktives und zukunftsorientiertes Miteinander eintreten.

Nordrhein-Westfalen beherbergt im Bundesvergleich die meisten MigrantInnen aus Subsahara-Afrika. Allein in der Metropole Ruhr leben Menschen mit Migrationshintergrund oder Fluchtgeschichte aus knapp 200 Nationen. In Dortmund, der größten Stadt der Metropole leben über 17.000 Afrikaner, davon mehr als 1.000 Studierende. Als expandierender internationaler Forschungs-, Dienstleistungs- und Logistikstandort im Herzen des Ruhrgebietes entwickelt sich unsere Stadt zu einem vielfältigen und darum zukunftsfähigem Wirtschaftsstandort.

Somit bietet sich Dortmund als Veranstaltungsort an, um Themen zur Zukunft des ressourcenreichen Kontinents und der europäischen Diaspora zu diskutieren, eine zukunftsorientierte Zusammenarbeit anzustreben und die prägenden globalen Fragen unserer Zeit gemeinsam anzugehen.

In diesem Sinne wünsche ich als Stadtdirektor AfricanTide Union e.V. viel Erfolg bei der Ausrichtung des Afrikanischen Einheitstages 2018 und eine produktive Konferenz, um gemeinsam mit internationalen Experten Lösungsansätze für die politische und gesellschaftliche Entwicklung Europas und Afrikas zu generieren.

stuedemann_portrait